Essen vor und nach dem Training Fettabbau

Die Frage, wann der richtige Zeitpunkt für die richtige Trainingsernährung ist, kann bei den vielen Informationen Ratgebern schnell zur Verwirrung führen. Denn gerade die Kombination aus Ernährung und Training führt zu sehr guten Ergebnissen. Sollte man vor oder nach einem Workout essen? Oder eventuell währenddessen? Für viele stellt sich auch die Frage, was man überhaupt essen soll und in welcher Menge. Diese Fragen nach den richtigen Pre- und Post Trainingsmahlzeiten können vor allem am Anfang überfordernd wirken. Wenn man jedoch die Grundregeln verinnerlicht hat, geht der richtige Umgang mit der Ernährung schnell in Fleisch und Blut über.

Was sind die Grundregeln einer richtigen Sporternährung

Zunächst ist die richtige Trainingsernährung stark davon abhängig, wie sich bei einem die Beziehung zu dem Sport gestaltet. Dabei ist es sehr wichtig, zwischen Profi-Athleten und Hobby-Sportlern zu unterscheiden: Profi-Sportler benötigen dabei eine sehr spezielle Ernährungsstrategie und werden zusätzlich von Ernährungsexperten betreut. Der Freizeitsportler sollte das Thema “Richtige Ernährung” nicht zu sehr verkomplizieren, auch wenn er sein Training sehr ernst nimmt.

Weiterhin hängt die richtige Trainingsernährung auch von dem persönlichen Ziel ab. Wenn jemand abnehmen möchte, dann sind das andere Voraussetzungen als bei jemandem, der ganz gezielt seine Muskelmasse aufbauen möchte. Grundsätzlich gibt es für alle Sportler zwei wichtige Regeln, die immer beachtet werden sollten. Und zwar unabhängig davon, welches Ziel man damit verfolgt.

Essen vor und nach dem Training Fettabbau

-Ausreichend trinken

Wichtig ist, vor jedem Training genügend Wasser zu trinken. Damit ist nicht gemeint, erst kurz vor dem Training, sondern den Körper über den ganzen Tag hinweg über ausrechend mit Wasser zu versorgen, um genügend Energie für das Workout zu haben.

-Keine künstlichen Trainings-Supplements

Supplements, wie zum Beispiel Fat Burner, Booster und viele mehr sind nicht nur teuer und unnötig, sondern in sehr vielen Fällen auch voll mit künstlichen Inhaltsstoffen. Hiebei sollte man auf die Einnahme verzichten. Proteinpulver hingegen stellt in der Regel kein Problem dar, sofern keine künstlichen Inhaltsstoffe wie Vitamine, Aromen, Zusatzstoffe und viele weitere enthalten sind. Im Idealfall sollte das Produkt einfach nur naturbelassen sein.

Ernährung vor dem Training

Wenn man abnehmen möchte, sollte man vor dem Trainingsstart einen kleinen Snack zu sich nehmen oder besser noch mit einem nüchternen Magen trainieren. Möchte man nüchtern trainieren, bringt das den enormen Vorteil, dass der Körper auf Grund des leeren Energiespeichers auf das vorhandene Fett des Körpers als Energiequelle zurückgreift. Hierbei sollte man jedoch beachten, dass das Training auf einen leeren Magen sehr schwierig sein kann. Ob es funktioniert, muss jeder für sich selbst herausfinden. Das ist auch abhängig davon, wie hungrig oder schwach man sich während des Trainings fühlt. Grundsätzlich sollte die Basis für ein Pre-Workout-Snack das notwendige Protein sein, das für längere Zeit satt macht. Steht ein anstrengendes und forderndes Training an, können auch noch Kohlenhydrate hinzugefügt werde. Welche Kombinationen noch sinnvoll sind, findet man Internet bei verschiedenen Ratgebern für Sporternährung.

Fitness und Muskelmasse aufbauen

Wenn man Muskelmasse aufbauen möchte, sollte man immer einen passenden Snack zu sich nehmen. Im Idealfall besteht dieser aus den zwei Komponenten Protein und Kohlenhydrate. Wobei das Hauptaugenmerk auf die Kohlenhydrate gerichtet ist. Kohlenhydrate, die schnell verwertbar sind, liefern dem Körper die nötige Energie, schützen die Muskeln sowie das Glykogen im Bereich der Leber. Das Ganze geschieht, während das Protein die notwendigen Aminosäuren aufnimmt.

Während des Trainings die richtige Ernährung

Vor allem während des Trainings sollte man darauf achten, den Körper mit ausreichender Flüssigkeit zu versorgen. Hierbei reicht Wasser in der Regel vollkommen aus. Wenn man allerdings sehr lange Trainingseinheiten hat, wie zum Beispiel einen Langstreckenlauf, sollte man ein isotonisches Gel oder Getränk mit gut verwertbaren Kohlenhydraten mit sich führen.

Nach dem Training die richtige Ernährung

Nach einem Training sollte sich der Körper zunächst regenerieren. Darum sollte man mit seiner Post-Trainings-Mahlzeit die eigenen Energiereserven zunächst auffüllen und sich ebenso mit ausreichenden Proteinen versorgen. Damit beugt man den Abbau von Muskelprotein vor und regt zusätzlich die Muskelproteinsynthese an. Unabhängig davon, ob es um den Muskelaufbau oder die Reduzierung des eigenen Körperfetts geht, sollte man immer einen Post-Trainings-Snack für sich mit einplanen. Der Snack sollte vor allem Kohlenhydrate und hochwertiges Protein beinhalten. Allerdings gibt es in diesem Fall einen Unterschied. Denn wenn man abnehmen möchte, sollten die Kohlenhydratportionen eher klein ausfallen, hingegen man für den Aufbau der Muskeln mehr Kohlenhydrate essen sollte.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *